Ruhestand

Als Angehöriger eines berufsständischen Versorgungswerkes erhalten Sie im Ruhestand – im Vergleich zu Renten aus der gesetzlichen Versicherung – eine wesentlich höhere Rente. Doch was viele nicht wissen: aufgrund des jüngsten Alterseinkünfte-Gesetzes unterliegen Renten aus Versorgungswerken zukünftig einer viel höheren Besteuerung, so dass hier Versorgungslücken entstehen.

Darüber hinaus werden Ihre Altersvorsorge-Ansprüche im Versorgungswerk lediglich bis zur Höhe der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung (2015: 6.050 €/Monat brutto) berechnet. Derjenige Freiberufler, der über ein besseres Einkommen verfügt, muss hier mit einer deutlichen Versorgungslücke im Vergleich zu seinem heutigen Einkommen rechnen.

Wir berechnen Ihnen, wie hoch diese Versorgungslücken in Ihrem individuellen Fall sind und zeigen Ihnen, wie Sie diese füllen können. Dabei berücksichtigen wir wichtige Faktoren, wie die steuerliche Absetzbarkeit oder Ihren Wunsch in der Flexibilität der Gestaltung Ihrer Altersvorsorge.

Egal ob Versicherungsprodukt oder Kapitalanlage: wir suchen die besten Produkte und Kapitalanlagemöglichkeiten für Sie aus.